Reiseappetizer 2

Schnuppertour mit Pedelecs am Edersee
Termin: 10.- 13.05.2016

MTR_1_4c_Edersee_Waldeck

Mit dem von Peter Kneffel gefahrenen Kleinbus in Waldeck am Edersee angekommen, warten im Waldhotel Wiesemann die angemieteten Pedelecs des Premium-Herstellers Riese und Müller auf die Gäste aus Hanau. Geplant sind kürzere und längere Radtouren (max. 55 km) am Edersee und in seiner Umgebung. Vor der Fahrt findet ein Vortreffen statt, zu dem gesondert eingeladen wird und bei dem eine ausführliche Information über Pedelecs im allgemeinen sowie über die in den Leihrädern verbaute stufenlose „NuVinci“-Nabenschaltung erfolgen wird
Damit die Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Aufenthalt in Nordhessen auch richtig genießen können, bietet das Hotel fünf Menüs, davon ein vegetarisches, am Abend zur Auswahl. Auf Anfrage sind auch glutenfreie Mahlzeiten erhältlich. Die Kosten für die Busfahrt, Leihgebühr für die Räder, ebenso wie die Übernachtungen mit Halbpension sowie Nutzung von Hallenbad, Infrarotkabine und Sauna sind im Reisepreis inbegriffen.

Dienstag, 10.5.2016
Treffpunkt: 8.00 Uhr Bushalt Steinheimer Str. 2 (gegenüber Seniorenbüro) Wir fahren mit einem 20-Sitzer-Kleinbus die ca. 180km über die A45, A485 und B3 Gießen-Marburg- (Pause)- Jesberg – Bad Zwesten, B485 – Bad Wildungen nach Waldeck. Die Ankunft wird ca. um 11:00 Uhr sein. Voraussichtlich sind dann erst wenige Zimmer bezugsfertig, es stehen jedoch Räumlichkeiten fürs Gepäck und zum Umziehen bereit. Es  folgt eine Einweisung mit Probefahren für die Räder, danach starten wir zu einer Halbtagestour von  ca. 40km Länge, vom Hotel (250m) über Niederwerbe, Oberwerbe und Alraft  (300m) hinauf nach Sachsenhausen (368m). Nach einer Kaffeepause radeln wir gemütlich durch eine wunderschöne Landschaft abwärts auf dem in den vergangenen Jahren neu angelegten Bahnradweg nach Netze und Buhlen, dann folgt ein kurzer Anstieg mit anschließender Abfahrt über eine Landstr. bis Affoldern, dann wieder auf dem Radweg bis Hemfurth und hinauf zur Staumauer. Hier machen wir die obligatorische Pause, bevor wir über die Staumauer hinüber und am Seeradweg entlang der Straße zurück zum Hotel radeln.

Mittwoch, 11.5.2016
Heute umrunden wir den See mit einer Tagestour von ca. 52km. Vom Hotel über Niederwerbe am See entlang bis kurz vor Scheid, dann einen knapp 2km langen Waldweg von Seehöhe 250m hinauf bis auf 400m, um die Leistungsfähigkeit der Pedelecs bei einer solchen 7-10% Steigung zu erproben. Oben angekommen machen wir eine erste kurze Pause, dann folgt die Schussfahrt nach Basdorf (350m) und von dort den Wanderweg durchs romantische Altbachtal wieder hinunter bis zum See auf 250m Höhe. Wir folgen dem See auf der Uferstraße vorbei an der Jugendherberge Hohe Fahrt . Es folgt ein teilweise schmaler und unebener, bei Nässe auch morastiger Waldweg oberhalb des Sees bis zum Jugendzeltplatz Vöhl, der fahrerische Konzentration erfordert. Hier machen wir eine zweite Pause.. Am Westende des Sees bei Herzhausen queren wir die Eder und fahren auf dem Radweg zum Nationalpark-Zentrum Kellerwald. Hier bleiben wir dann für eine längere Mittagspause mit der Gelegenheit die eindrucksvolle Multivisionsschau anzusehen.
Danach führt uns die Strecke auf der wenig befahrenen Landstraße am Südufer des Sees über Harbshausen nach Asel-Süd. Es kommt eine längere Strecke durch den Wald oberhalb des Sees, dabei folgen wir den Schleifen und Buchten des Sees, bevor wir das Seeufer bei Bringhausen wieder erreichen. In Rehbach ist dann Zeit für eine Kaffeepause, zu der sich die Gaststätte „Strandoase“ anbietet. Der Seeuferweg bringt uns dann meist im schattigen Wald hinauf zum Baumkronenweg, dem wir einen Besuch abstatten, weiter an die Staumauer, wo wir nochmals kurz halten, bevor es auf den restlichen Nachhauseweg geht (Strecke wie gestern).

MINOLTA DIGITAL CAMERA

Donnerstag 12.5.2016
Vom Hotel aus starten wir zur Staumauer, dann hinunter nach Hemfurth und Affoldern und fahren dann auf dem Ederradwegentlang der Eder vorbei an Giflitz bis nach Wega. Dort ist eine Pause angesagt bevor wir weiter auf dem Radweg bis nach Fritzlar fahren. Dort machen wir unsere Mittagsrast, sehen den Dom und das Bonifatiusdenkmal und natürlich die schöne Innenstadt mit dem Marktplatz und radeln auf dem gleichen Weg  durchs schöne Edertal zurück. Bei der Metzgerei  in Hemfurth machen wir für die Liebhaber der „Ahle Wurst“ nochmal einen Zwischenstop ebenso wie an der Staumauer, wo es auch öffentliche Toiletten gibt. Insgesamt kommen wir am letzten Tag auf fast nur flache 55km.

Freitag, 13.5.2016
Am Vormittag ist noch Zeit, eine kleine Radtour zu machen oder – z.B. bei schlechtem Wetter – Waldeck zu besuchen; Burg und Stadt sind sehenswert.
Am frühen Nachmittag treten wir nach Absprache die Heimreise an.

Teilnehmerbetrag: 420 € DZ/HP, 450 € EZ/HP
Bei Fragen: Tel.: 069 575893 Reiseleiter Frank Becker

Frank Becker

 

 

 

Bitte verfasse einen Kommentar